Assessment-Center-Evaluation

AC-Evaluation: Holen Sie sich ein Feedback zu Ihrer Verfahrensqualität

Die Qualität eines AC / DC ist keine subjektive Geschmackssache. Maßstab sind die Akzeptanz bei den internen Stakeholdern und die Einlösung des Versprechens, dass der Aufwand sich durch eine höhere Trefferquote in den Aussagen rechtfertigt. Dazu gibt es ein Bündel an Know-how. Wir orientieren uns dabei an den Qualitätsstandards der DIN 33430 und den Qualitätsstandards der Task Force Assessment, ehemals Arbeitskreis-AC, gegr. 1977. In Checklisten ist hier zusammengefasst, was Wissenschaft und Praxis an Hebeln für die AC-Qualität kennt. Dazu gehören u.a. die Aspekte: Auftragsklärung, Anforderungsprofil, Verfahrensauswahl, Datengewinnung. In verschiedenen Prüfbausteinen zeigen wir Ihnen auf, wo Optimierungsmöglichkeiten liegen, um die „Teilnehmer-Experience“ und die Trefferquote zu erhöhen.

Lesen Sie mehr zu den Qualitätsstandards.

Sprechen Sie uns gerne an 0221 / 920 46-0 oder info@obermann-consulting.de – Ihr Anbieter für Assessment-Center-Evaluationen

 

Projektbeispiele

  • Modernisierung der langjährig etablierten AC-Prozesse bei DAX-30-Unternehmen
  • Evaluation AC bei Audi

Beispiel-Evaluation

Hintergrund

  • Zusammenfassung der wissenschaftlichen Studien zu AC-Qualität
  • Neuauflage Standardwerk Assessment-Center 6. Auflage, Gabler-Verlag
  • Benchmark-Studie zur Anwendungspraxis des Assessment-Center im deutschsprachigen Bereich, organisiert vom Task Force Assessment. Zum Artikel
  • Wissenschaftliche Studie: Wie kann man die richtige Beobachteranzahl ermitteln?
  • Benchmark-Studie: Hitliste, welche AC-Übungen sind wie verbreitet?
  • Die gute alte Postkorb-Übung, Stand der Dinge
  • Studie – welche Eigenschaften hat eine erfolgreiche Führungskraft?

Artikel